Wichtiger Hinweis:

Der barrierefreie Zugang über die Zehntscheuer ist bis zum 1. Juli nicht verfügbar. Die Kasse am Haupteingang finden Sie stattdessen im benachbarten Blaserhof, der nur über Stufen betretbar ist. Unser Kassenpersonal kann Sie jedoch schwellenfrei über eine Seitentüre auf das Gelände lassen. Unsere Mitarbeiter/innen erreichen Sie unter der Telefonnummer 07527 / 95 50 -29.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Auf dem Weg zum barrierearmen Museum


Als Freilichtmuseum mit einer Sammlung historischer Gebäude in möglichst authentischer Kulturlandschaft ist es für uns nicht leicht, umfassende Barrierearmut zu erreichen. Wir bemühen uns jedoch, unser Gelände und vor allem auch unsere Inhalte für Menschen mit unterschiedlichen Handicaps besser zu erschließen. Mit einigen Hinweisen möchten wir Sie deswegen vor Ihrem Besuch möglichst genau über die Gegebenheiten informieren:

 

Für Besuchende mit einer Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer/innen

Unsere Häuser weisen leider mitunter Schwellen und enge Treppen auf. Die am Eingang erhältliche Museums-App bietet jedoch auch von außen spannende Einblicke in die Geschichte(n) ehemaliger Bewohner/innen.

Über den Haupteingang in der Zehntscheuer ist ein barrierefreier Zugang ins Museum möglich. Der Nebeneingang im Fischerhaus weist eine leichte Schwelle auf. Bitte informieren Sie das Personal im Lädele, wenn Sie hier über eine Seitentüre schwellenfrei auf das Gelände möchten.

Die Schwabenkinder-Ausstellung in der Zehntscheuer ist über einen eigenen Eingang (Steigung > 6%) stufenlos erlebbar.

Die gekiesten Wege des Geländes lassen sich zum Teil ebenerdig befahren, zum Teil gibt es steile Steigungen.

Der Weg vom Haupteingang zum Eingang Fischergasse dauert 15 bis 30 Minuten. Behindertengerechte WCs finden Sie am Haupteingang sowie im hinteren Teil des Museumsgeländes.

 

Für Besuchende mit einer Sehbehinderung

Unsere historischen Bauernhäuser sind zum Teil kaum elektrifiziert und können daher nicht hell ausgeleuchtet werden.

Unsere gekiesten Wege verfügen nicht über ein Leitsystem.

Wir empfehlen Ihnen, das Museum mit einer Begleitperson zu besuchen. Blindenführhunde dürfen selbstverständlich überall mitgeführt werden.

Unsere Museums-App bietet mit einer bewohnergeschichtlichen Audio-Spur Möglichkeiten zur auditiven Vertiefung.

 

Für gehörlose Besuchende

Ab der Saison 2022 steht für gehörlose Besucher/innen unsere Museums-App auch in Gebärdensprache kostenlos zum Download bereit.