Museumsakademie

Weiterbildungsmöglichkeiten und Workshops für Einzelpersonen

In unserer Museumsakademie bieten wir ein eigenes Kursprogramm für Erwachsene an. Experten verschiedener Fachgebiete weisen Sie in Tageskursen in ihr Wissen ein.

Die Wissensvermittlung über die reiche und vielfältige Kultur Oberschwabens und des westlichen Allgäus ist eine wichtige Säule für uns. Mit Freude und Begeisterung gehen wir dieser Aufgabe nach und entwickeln Führungen und Mitmachprojekte für Besucher aller Altersgruppen.

Aufgrund der starken Nachfrage nach Kursen und Weiterbildungsmöglichkeiten für Erwachsene bietet das Museum in der Museumsakademie ein eigenes Kursprogramm an, zu dem sich Einzelpersonen anmelden können. Die Kursinhalte umfassen vor allem Inhalte und Techniken, die das bäuerliche Leben Oberschwabens und des westlichen Allgäus geprägt haben. Die Konzeption der Kurse ist jeweils so angelegt, dass theoretisches Vermitteln des Grundwissens die Basis für das Erlernen praktischer Kursinhalte ist.

Die Kursreferenten weisen die Kursteilnehmer behutsam und mit viel Fachkompetenz in deren jeweiliges Spezialgebiet ein.

Anmeldung zu den Kursen
 
Download des allgemeinen Anmeldeformulares

Bitte füllen Sie das Formular als Ausdruck handschriftlich oder mit der Funktion „Ausfüllen und Unterschreiben" elektronisch aus. Eine Erklärung hierzu finden Sie HIER

Veranstaltungskalender

Museumsakademie

25. März
Museumsakademie: Obstbaumschnitt für Anfänger
Samstag, 25. März, 10-15 Uhr

Obstbaumschnitt für Anfänger

Kursleitung: Werner Bärenweiler, Fachwart für Obst- und Gartenbau

Zunächst erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einem theoretischen Teil die fachlichen Grundlagen. Im Anschluss geht es im praktischen Teil ran an den Baum: Kursleiter Werner Bärenweiler demonstriert Erziehungs-, Erhaltungs- und Verjüngungsschnitt und erklärt das praktische Schnittwerkzeug. Schließlich testet jeder selbst sein Können. Zum Abschluss wird gemeinsam ein junger Obstbaum gesetzt.

Kursgebühr: 30 Euro (inkl. Eintritt)

max. 15 Personen

Bitte mitbringen: Festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung

zur Museumsakademie

31. März
Museumsakademie: Obstbaumschnitt für Fortgeschrittene
Freitag, 31. März, 13-17 Uhr

Obstbaumschnitt für Fortgeschrittene

Kursleitung: Werner Bärenweiler, Fachwart für Obst- und Gartenbau

Der Aufbaukurs Obstbaumschnitt für Fortgeschrittene bietet die Gelegenheit, das eigene Wissen rund um die Pflege und den Schnitt von Obstbäumen unter fachkundiger Anleitung zu vertiefen und legt einen Schwerpunkt auf die Praxis.

Kursgebühr: 30 Euro (inkl. Eintritt)

max. 15 Personen

Bitte mitbringen: Festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung

zur Museumsakademie

15. April
Museumsakademie: Gartendekoration aus Weiden flechten
Samstag, 15. April, 08- 14 Uhr

Weidendekoration flechten

Kursleitung: Elisabeth Danner, Naturpädagogin (Corvus)

Elisabeth Danner flicht Weiden so mühelos wie andere Menschen ihre Haare. Nach einer kurzen Einführung in die Welt der Weiden und des Flechtens lernen die Teilnehmer/innen unter der erfahrenen Anleitung von Elisabeth Danner, Weidenobjekte zu flechten, die ein echter Hingucker für den Garten sind. Es wird mit frischen Weiden gearbeitet.

Kosten pro Person: 50 Euro (zuzüglich 10 Euro Materialkosten für das erste Werk, danach weitere 5-10 Euro vor Ort). Kostenlose Stornierung bis 14 Tage vorher möglich, danach fällt ein Bearbeitungsaufwand für das Herrichten der Weiden von 10 Euro an.

zur Museumsakademie

13. Mai
Museumsakademie: "Aus nix ebbas macha"
Samstag, 13. Mai, 10 - 13.30 Uhr

"Aus nix ebbas macha"

Kursleitung: Ernestina Frick, Museumspädagogin und Bäuerin

Aus nix ebbas macha - einfache Gerichte, die lecker schmecken und es verdient haben bekannt zu werden, stehen auf dem Programm. Suppen, Haarnudla, Schleifernudla, ect. - kurze Zutatenliste, großer Geschmack. Nebenbei gibt es noch Tipps die früher die sparsamen Hausfrauen praktiziert haben.

Gebühr: 35 Euro (zuzüglich 5 -8 Euro Materialkosten vor Ort)

zur Museumsakademie

15. Juli
Museumsakademie: Sommer in der Flasche - Kräuterlimonaden und Kräuterweine selber herstellen
Samstag, 15. Juli, 10 - 13.30 Uhr

Sommer in der Flasche: Kräuterlimonaden und Kräuterweine selber herstellen

Kursleitung: Ernestina Frick, Museumspädagogin und Bäuerin

Unter der fachkundigen Anleitung von Museumspädagogin und Bäuerin Ernestina Frick lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, welche natürlichen Zutaten und Materialien sich zum Ansetzen von erfrischenden Kräuterweinen und -limonaden eignen. Gemeinsam wird dann ein Gewürzwein nach antikem Rezept und eine Rosenlimonade zubereitet. Geschichten rund um das Thema und Profitipps der Kursleiterin geben dem Kurs eine zusätzliche Würze.

Gebühr: 30 Euro (zuzüglich 5 -8  Euro Materialkosten vor Ort)

Bitte mitbringen: Schürze, 4 sterile 500 ml-Flaschen mit Verschluss, 1 kleines Sieb

zur Museumsakademie

05. August
Museumsakademie: Sensen dengeln - gute Schneide, halbe Arbeit
Samstag, 05. August, 12- 16 Uhr

Gute Schneide, halbe Arbeit: Sensen dengeln

Kursleitung: Martin Siebert, Sensenlehrer beim Sensenverein Deutschland

Das Mähen mit der Sense zählt zu den ältesten Kulturtechniken und hat eine sehr lange Tradition. Dieser Einsteigerkurs vermittelt verschiedene Dengel-Techniken, die Möglichkeiten eine beschädigte Schneide zu reparieren und gibt nebenbei viele wertvolle Tipps rund um das Mähen mit der Sense. Dengel und Sense werden bereitgestellt, eigenes Dengelwerkzeug und eigene Sense kann mitgebracht werden, muss aber nicht. Dengelwerkzeug kann am Ende des Kurses erworben werden.

Gebühr: 60 Euro (inkl. Eintritt)

Hinweis: Bitte Vesper und ausreichend zum Trinken mitbringen sowie angepasste Kleidung. Der Kurs findet bei jedem Wetter statt.

zur Museumsakademie

12. August
Museumsakademie: Sensenmähen für den Hausgebrauch
Samstag 12. August, 7- 11 Uhr

Sensenmähen für den Hausgebrauch

Kursleitung: Martin Siebert, Sensenlehrer beim Sensenverein Deutschland

Bei diesem Kurs lernen die Teilnehmer die Grundlagen des Sensenmähens, wie das richtige Wetzen, den sicheren Umgang mit dem Werkzeug, das praktische Mähen mit der Sense und die Grundlagen des Sensendengelns. Dengel und Sense werden bereitgestellt, eigenes Dengelwerkzeug und eigene Sense kann mitgebracht werden, muss aber nicht. Dengelwerkzeug kann am Ende des Kurses erworben werden.

Gebühr: 60 Euro (inkl. Eintritt)

Hinweis: Bitte Vesper und ausreichend zum Trinken mitbringen sowie angepasste Kleidung. Der Kurs findet bei jedem Wetter statt.

zur Museumsakademie

19. August
Museumsakademie: Weidenkorb flechten
Samstag, 19. August, 09- 16 Uhr

Weidenkorb oder Tablett flechten

Kursleiterin: Elisabeth Danner, Naturpädagogin (Corvus)

Nach einer kurzen Einführung in die Welt der Weiden und des Flechtens lernen Sie unter erfahrener Anleitung einen Einkaufskorb der etwas anderen Art oder eine runde Schale zu flechten. Je nach Geschick können zusätzlich auch noch andere, kleinere Werkstücke gefertigt werden. Erfahrungen im Verarbeiten von Naturmaterial sind von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig.

Bitte mitbringen: scharfe Gartenschere und einen Stock mit Astgabel.

Gebühr: 80 Euro pro Person (zuzüglich 15 Euro Materialkosten vor Ort)

zur Museumsakademie

30. September
Museumsakademie: Alte Rezepte neu belebt
Samstag, 30. September, 10 - 13.30 Uhr

Alte Rezepte neu belebt

Kursleitung: Ernestina Frick, Museumspädagogin und Bäuerin

Falsche Austern, falsche Mandeltorte oder Tomateneier - diese Gerichte kann man in der Küche vergangener Tage finden. Zeit sie wieder zu entdecken und zu genießen. In diesem Kurs sollen aussergewöhnliche Gerichte die über hundert Jahre alt sind, gezeigt werden.

Außerdem wird unter fachkundiger Anöleitung das Haltbarmachen wie zu Urgroßmutters Zeiten gelernt - Einlegen, einsalzen, trocknen u.v.m.

Gebühr: 30 Euro (zuzüglich 5 -8  Euro Materialkosten vor Ort)

zur Museumsakademie

21. Oktober
Museumsakademie: Lieblingsstücke flicken oder umarbeiten
Samstag, 21. Oktober, 10 - 16 Uhr

Lieblingsstücke flicken oder umarbeiten

Kursleitung: Andrea Eiden, Museumspädagogin

Zu Zeiten unserer Großmütter war es selbstverständlich, Kleidung zu reparieren, zu flicken und zu ändern. Und wenn Textilien wirklich nicht mehr getragen werden konnten, wurden sie in einem zweiten Leben zu Flickerlteppichen oder Putzlumpen. Was aber machen wir heute, wenn Lieblingsstücke Löcher haben oder nicht mehr richtig passen? Wir möchten in diesem Kurs Kleidungsstücken ein zweites Leben schenken.

Mit phantasievollem Flicken und Stopfen (Stichwort „visible mending") oder auch, indem wir Kleidungsstücke umarbeiten, um sie z.B. als Kinderkleidung noch weiter tragen zu können.

Für eine bessere Planung wäre es nett, wenn Sie sich vorab, per Email melden würden, welches Projekt Sie gerne umsetzen möchten.

Gebühr: 50 Euro (Material inklusive)

zur Museumsakademie